Aussteigen aus dem Alltag, das Wochenende mit Gleichgesinnten verbringen, abends mit netten Menschen Mittelalterromantik am Lagerfeuer erleben. All das kannst du haben, wenn du im Mittelalter unterwegs bist. Besucht uns mal.

 

Download
Antrag Mitgliedschaft
FGM Antrag Mitgliedschaft 3+2 Seiten.doc
Microsoft Word Dokument 114.5 KB

Die Gründungsmitglieder von 2015 von links nach rechts:

Jugendwart Sascha Heckmann,

2. Vorsitzende Daniela Heckmann,

Beisitzer Gerhard Martin,

2. Kassiererin Barbara Martin,

Heidrun Reeh,

Beisitzer Gabriela König,

                                                                       1. Vorsitzender Frank König

 

 

 Der neue Vorstand nach den Neuwahlen im Dezember 2017 setzt sich zusammen aus:

1. Vorsitzender        Frank König

2. Vorsitzende        Daniela Heckmann

1. Kassenwartin      Barbara Martin

2. Kassenwart        Axel Zieseniss

Jugendwart              Sascha Heckmann

Beisitzer                  Gabriela König

Beisitzer                  Gerhard Martin

 

 

      Seit 2016 ist offiziell unser neuer Verein "FREYES GELEBTES MITTELALTER e. V." nun der Veranstalter des MITTELALTERMARKTES IM STEINBRUCH. Eine Gruppe von 7 netten Menschen hatten Ende 2015 die Idee einen Verein zu gründen. Seit 2010 waren wir schon oft zusammen auf Märkten in Deutschland unterwegs. Und im Laufe der Zeit wurden wir immer mehr, schlossen sich uns immer mehr Interessierte aus allen Altersklassen an. Hinzu kam, dass der Mittelaltermarkt in Cornberg ab 2016 einen neuen Veranstalter brauchte. Gesagt, getan. Man setzte sich zusammen, unterhielt sich, plante und gründete dann Ende 2015 den Verein FREYES GELEBTES MITTELALTER. Zweck unseres noch jungen Vereins ist die Darstellung und Pflege mittelalterlichen Brauchtums und mittelalterlicher Lebensart. Unser Verein möchte Familien, Kindern und Jugendlichen und allen interessierten Menschen die Bräuche, Sitten und Lebensart des Mittelalters näher bringen. Wir verwirklichen das durch das Tragen von mittelalterlicher Kleidung, die Darstellung mittelalterlichen Handwerks, die Vorführung von mittelalterlichen Schaukämpfen, von mittelalterlichen Gerätschaften und Möbeln, von mittelalterlichen Waffen, die Erhaltung, Förderung und Weitergabe mittelalterlicher Lebensart und Weitergabe von geschichtlichem Wissen über das Mittelalter, die Ausrichtung und Teilnahme an Veranstaltungen mit historischem Charakter, Einrichtung von Workshops, Projekten, Arbeitsgruppen und Jugendarbeit zu geschichtlichen Themen des Mittelalters.
Unser "junger" Verein hat sogar schon eine Jugendabteilung, worauf wir sehr stolz sind. Bis zu 8 Jugendliche lernen spielerisch das Mittelalter kennen. Also, Erwachsene, Jugendliche und Kinder, wer Lust und Interesse hat mal bei uns reinzuschauen, ist immer willkommen.

 

Frank König, 1. Vorsitzender FGM e. V.

 

 

 

 Die Entstehung des Mittelaltermarktes im Steinbruch:

Neulich, 2010 entdeckte ich den Steinbruch oberhalb vom Kloster in Cornberg. Ein landschaftlich traumhaftes Gelände. Ich begann zu der Zeit meine Arbeit als Ortsjugendpfleger in der Gemeinde. "Mensch, ein wunderschönes Gelände. Hier könnte man bestimmt was machen", dachte ich mir. Und so entstand die Idee, dort eine Veranstaltung ins Leben zu rufen. Gesagt, getan. Ich erinnerte mich an Sascha, welcher schon länger in der Mittelalterszene unterwegs war. Mit meiner Frage, ob wir etwas gemeinsam im Steinbruch auf die Beine stellen wollen, rannte ich bei ihm offene Türen ein. Und so reifte die Idee, im Steinbruch einen Mittelaltermarkt zu organisieren. Ideen hatten wir viele. Auf jeden Fall aber kein Geld. Trotzdem schafften wir es, den ersten Mittelaltermarkt 2011 im Steinbruch zu organiseren und durchzuführen. Ein voller Erfolg. Denn in 2018 fand der Markt zum 8. Mal im Steinbruch statt. Allein und ohne Sascha mit seinem Insiderwissen und seinen Beziehungen in der Mittelalterszene hätte das Ganze nicht funkitioniert. Zumal ich zwar vereinzelt Mittelaltermärkte besucht hatte, ich aber bis dahin das Ganze nur von "außen" betrachtet hatte. Dafür, was wir letztendlich in den letzten 8 Jahren gemeinsam erreicht und "auf die Beine gestellt" haben, bin ich Sascha sehr dankbar. Mittlerweile bin in "drin", bin ich ein Gewandeter, bin ein Teil der Märkte und unserem FGM-Lager mit meinem Zelt, meiner Ausrüstung und nach und nach mit meiner Familie. Das hätte ich mir übrigens, wenn mir das jemand vor 8 Jahren gesagt hätte, nicht gedacht. Und nicht vergessen möchte ich die vielen Helfer, die Lager und Händler, die uns unterstüzt haben, alles lauter nette Menschen. Ohne diese Freiwilligen und Gewandeten, egal welchen Alters, hätten wir die Märkte nicht so gut organisieren und durchführen können. Dafür nochmal ein fettes Dankeschön an alle. Aber natürlich sind wir nicht perfekt, machen und haben wir Fehler. Aber das ist ja bekanntlich menschlich.

Im Laufe der Jahre wuchs der Markt und wir brauchten im Orgateam Verstärkung. Fabian kam dazu und nahm uns jede Menge Arbeit ab. Er entwickelte sich (wie wir auch) von Jahr zu Jahr, kümmerte sich zuletzt um unsere Homepage, betreute diese, wickelte den Schriftverkehr mit Bewerbungen und Anfragen ab und war zuletzt eingesetzt auf dem Markt als Marktvogt den Ablauf mit zu gestalten und  zu organisieren.

Durch gewisse Entwicklungen kam es zur Trennung, was ich sehr schade finde. Aber das Leben geht weiter.

Nach dem Ausscheiden von Fabian erklärte sich David bereit, den 7. Markt mit vorzubereiten, zu planen und durchzuführen. Und das ohne große Vorkenntnisse oder Erfahrung. Hierfür unseren und meinen Dank an David, denn die Arbeit war nicht wenig und auch nicht einfach. Letztendlich hat er diese Aufgabe super und mit sehr viel Engagement erledigt.

Wir erlebten in den 8 Jahren Mittelaltermarkt Höhen und Tiefen, haben viel investiert. Letztendlich können alle stolz auf das Ergebnis sein. In 2018 zum 8. Mal fand der Mittelaltermarkt im Steinbruch statt. Das hätte ich persönlich zu Beginn unseres Engagements nicht zu hoffen gewagt. Unser Markt sollte von Anfang an ein Markt sein, auf dem sich alle wohlfühlen sollten. Vor allem für Familien und Kinder wollten wir zu erschwinglichen Preisen etwas bieten. Mittelalter zum Anschauen, Anfassen und Erleben. Bisher ist uns das, glaube ich, gelungen.  Es ist nämlich überhaupt nicht einfach, diesen Spagat zwischen niedrigen Preisen (für Essen, Trinken, Eintritt) und dem Bieten von Attraktionen so einfach hinzubekommen. Darstellendes Handwerk, Musiker, Zauberer kosten Geld. Und das manchmal nicht wenig. Wir haben es aber die letzten Jahre geschafft, meißtens unsere Unkosten zu decken. Reich sind wir dabei nicht geworden. Aber das ist ja auch nicht unsere Absicht. Wichtig ist für uns: Auf unserem familiären Mittelaltermarkt fühlen sich, egal ob Gewandeter oder Besucher (bis auf wenige Ausnahmen), alle wohl und kommen gerne wieder.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen Besuchern, Gewandeten und Interessierten eine schöne Zeit. Besucht uns mal.

 

Euer Frank König, 1. Vorsitzender FGM e. V.